Quo Vadis Veritas

Neuzugänge bei Bewegtbild-/Expertenteams: Aksak, Lupac, Meyer, Tietze, // Reinhart, Hellmann, Schmoigl

Judith Denkmayr | June 22, 2017

Quo Vadis Veritas freut sich über folgende neue Kollegen an Board:

Team Bewegtbild

Rusen Timur Aksak, 32,  gebürtiger Tiroler mit türkischen Wurzeln, ist seit 2010 journalistisch tätig, zunächst als Freier bei “dastandard”, “dasbiber” und “M-Media”. Nach dem Studium der Politikwissenschaft an der Universität Wien arbeitete Aksak von 2014 bis 2017 bei ATV/Klartext. Seine journalistischen Schwerpunkte sind die Themen Integration, Islamismus, Türkei und Außenpolitik.

Barbara Lupac, 43, seit 2001 journalistisch tätig, hat nach dem Studium der Politikwissenschaft unter anderem für die ProSieben Austria News und als freiberufliche Journalistin gearbeitet. Von 2009 bis 2017 war sie in der ATV Aktuell Redaktion tätig. Neben tagesaktuellen Nachrichtenbeiträgen und dem Einsatz bei zahlreichen Wahl-Live-Sendungen gestaltete sie auch Dokus wie die Filme zur Seilbahnkatastrophe von Kaprun und dem Österreichischen Bundesheer.

Dennis Meyer, 35, arbeitete von 2013 bis zuletzt als Redakteur und Chef vom Dienst beim „Talk im Hangar-7“ und als Autor von Dokumentationen für Servus TV. Davor war er freier Mitarbeiter beim ZDF in Mainz und Redakteur bei Spiegel TV in Hamburg. 2014 erhielt er den Robert-Hochner-Preis für die Reportage „Flüchtlinge: Das Geschäft mit der Hoffnung“.

Florian Tietze, 30, war die letzten sechs Jahre Redakteur der Nachrichtensendung ATV Aktuell. Neben der tagesaktuellen Berichterstattung über die österreichische Innenpolitik, Außenpolitik, Wirtschaft und Chronik sowie der Mitarbeit für Live-Sendungen zu Wahlen war er als Reporter in mehreren Krisengebieten, darunter Äthiopien und Südsudan, tätig. Aus der Reise in den Südsudan ist ein einstündiger Dokumentationsfilm über den Bürgerkrieg und die Hungerkrise in der Region entstanden. Vor seiner Tätigkeit bei ATV hat er unter anderem für Laola1 und MMC Sport in München gearbeitet.


Expertenpool

Gabriel Hellmann, 36, war in den vergangenen neun Jahren als Prüfer beim Österreichischen Rechnungshof tätig. In dieser Zeit absolvierte der studierte Jurist auch einen MBA in öffentlicher Finanzkontrolle. Sein Schwerpunkt lag im effizienten Mitteleinsatz öffentlicher Gelder und diesbezüglicher Kommunikation und Transparenz gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Erfahrungen in der Medienbranche sammelte er auch schon bei der PR-Agentur Ecker & Partner und als juristischer Fachexperte beim Österreichischen Gemeindebund.

Sebastian Reinhart, 31, war zuletzt drei Jahre Referent im Parlament und hat dort die Fachbereiche Untersuchungsausschuss Hypo Alpe Adria, Finanzen, Budget, ESM, und Europa verantwortet. Davor war er als Assistent Attaché an der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York, Projektverantwortlicher für die Sicherheitsakademie im Innenministerium sowie an der Universität Innsbruck in den Feldern internationale Sicherheitspolitik und Europäische Integration tätig. Studium der Politikwissenschaft sowie des Wirtschaftsrechts.

Lukas Schmoigl, 26, hat Volkswirtschaft und Statistik an der Wirtschaftsuniversität und der Universität Wien studiert. Seine Expertise liegt auf dem Gebiet der quantitativen empirischen Forschung und Datenanalyse. Neben dem Studium war er in den vergangenen Jahren in der Abteilung IT-SERVICES an der WU tätig. Als Ökonom soll er das Team von QVV bei wirtschaftspolitischen Fragestellungen unterstützen.