Quo Vadis Veritas

Neu im TV-Team: Claudia Grünwald, Jane Hardy und Timo Küntzle

Judith Denkmayr | November 22, 2017

Die Quo Vadis Veritas Redaktions GmbH freut sich über neue Kollegen im TV Team, die ab sofort an der Reportage “Im Kontext” arbeiten werden (oder auch schon gearbeitet hat):

Claudia Grünwald, geboren 1982 und ursprünglich aus Kärnten, hat an der Universität Wien Theater-, Film- und Medienwissenschaften studiert. Während eines zweiten Studiums für Journalismus und Medienmanagement an der FH Wien entdeckte sie ihre Liebe zum Fernsehmachen. Dieser Leidenschaft ging sie erst als Videojournalistin für einen Münchner Lokalsender, später als freischaffende TV-Journalistin in Wien nach: Als Nachrichtenredakteurin bei ServusTV, als Gestalterin für Magazine wie „Spiegel-TV Österreich” oder „€CO”. Zuletzt durchquerte sie für die ORF-Sendereihe „Zurück zur Natur” das Land auf der Suche nach interessanten Menschen.

Timo Küntzle, geboren 1974 in Karlsruhe, ist Journalist und hat ein Diplom in Agrarwissenschaften. Nach seinem Studium (Fachrichtung Pflanzenbau) und einem Redaktionsvolontariat, arbeitete er als Redakteur und Reporter für die Nachrichtenredaktionen von Puls 4 und ServusTV, später als Moderator und Gestalter für das Wissensformat „Na Servus – das Wetter auf Servus TV“, sowie für „Servus am Morgen“. Zuletzt schrieb er regelmäßig Beiträge für das Ressort „Wissen und Innovation“ der Tageszeitung „Die Presse“. Für QVV hat er bereits die Reportage “Im Kontext – Land ohne Äcker” umgesetzt:

Jane Hardy, Jahrgang 1984,  hat an der New York University ein Masterstudium in „Documentary Filmmaking and Broadcast Journalism“ abgeschlossen (und zwei Bakkalaureatsstudiengänge an den Universitäten Tulane, Sorbonne und Princeton in französischer und italienischer Literatur absolviert). Sie ist Italo-Amerikanerin und lebt seit mehr als fünf Jahren in Österreich. Ihre große Liebe sind Dokumentarfilme. Für ihre Doku „Of Milk and Money“ hat sie den „Sid Gross Award for investigative Journalism“ gewonnen. Während ihrer Tätigkeit bei Puls4 co-produzierte sie unter anderem die Doku „9 Kilometer nach Europa“, die für den „Dr.-Karl-Renner-Preis“ nominiert wurde.